WO EISFISCHEN? TEIL 2

0

Im ersten Teil von „WO EISFISCHEN?“ haben wir dir je zwei Gewässer aus Österreich und der Schweiz vorgestellt. Der zweite Teil wird nun etwas schweizlastiger. Im Zentrum des zweiten Teils stehen die drei grossen Berner Patent-Bergseen, sowie der Eisfisch-Klassiker, die Seen auf Melchsee-Frutt.

Eisfischen, Melchsee Frutt, Alpenfischer, Saibling, Namaycush, Eisfischer

Toller 2017er „Frutt-Fang“ von unserem Leser Joe Mathis. (Foto: zvg)

Melchsee und Tannensee (CH)

Die Seen auf Melchsee-Frutt sind die bekanntesten Eisfischer-Gewässer in der Schweiz. Das Eisfischen ist nur auf Voranmeldung und in geführten Gruppen möglich. Wer einen der begeehrten Plätze haben möchte, muss sich sehr früh anmelden.

Fischbestand: Namaycush, Seesaibling, Regenbogenforelle und vereinzelt Bachforelle und Barsch.

Weitere Infos: www.melchsee-frutt.ch/fischerei/eisfischen/

Der Schweizer Eisfisch-Klassiker auf Melchsee-Frutt (Foto: P. Bader)

Oeschinensee (CH)

Dieser schön gelegene Bergsee kann mit dem Berner kantonalen Patent befischt werden. Er ist bequem mit der Bergbahn und einem 20 minütigen Fussmarsch zu erreichen.

Fischbestand: Regenbogenforelle, Seesaibling, Namycush

Weitere Infos: www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/angelfischerei/patente.html

Am Öschinensee ist man wegen der guten Erreichbarkeit nicht immer so „abgeschieden“. (Foto: zvg)

Engstlensee (CH)

Dieser Berner Bergsee kann ebenfalls mit dem kantonalen Patent befischt werden. Eisfischen am Engstlensee ist mit mehrstündigen Schneeschuhwanderungen verbunden. Dafür ist das Erlebnis umso grösser. Der Schweizer Namaycush-Rekord stammt aus dem Engstlensee.

Fischbestand: Regenbogenforelle, Seesaibling, Namaycush und Barsch

Weitere Infos: www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/angelfischerei/patente.html

Der See der Riesen-Namaycush

Arnensee (CH)

Der dritte im Bund der «Patent-Bergseen» im Kanton Bern. Wie der Engstlensee, ist der Arnensee nur mit einem längeren Fussmarsch zu erreichen. Auch hier darf man seit 1996 eisfischen.

Fischarten: Namaycush, Regenbogenforelle, Seesaibling

Weitere Infos: www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/angelfischerei/patente.html

Video: Doublette am Arnensee 2017

Fuschlsee (AT)

Wenn der Winter genug kalt ist, wird die Eisdecke so dick, dass das Eisfischen auf dem Fuschlsee möglich ist. Mit vielen Flachwasserzonen und einer maximalen Tiefe von 65 m ist der Fuschlsee auch im Winter ein interessantes Fischerrevier.

Fischarten: Die meisten einheimischen Fischarten kommen vor. Für Eisfischer besonders interessant: Felchen und Seesaibling

Tolle Kulisse mit dem Schloss Fuschl im Hintergrund (Foto: zvg)

Weitere Infos: http://fuschlsee.salzkammergut.at/detail/article/1735-eisfischen.html

 

Auch hier kannst du eisfischen:

Silsersee (CH):

„Endlich“, dachten viele, als 2017 im Rahmen eines Pilotprojekts das Eisfischen auf dem Silsersee gestattet wurde. Zwar durften nur einige Ausgewählte am Versuch teilnehmen und auch die Fangerfolge schienen nicht überragend, doch 2018 geht es weiter – und nun auch für Auswärtige!

http://www.silsersee.ch/Silsersee/Eisfischen.html

Zellersee (AT): Internationales Eisfischen am 18. 2. 2018

www.fc-renke-zell.at

Stausee Garichti (CH):

https://www.glarnerland.ch/Media/Attraktionen/Eisfischen

Hürdenteich (AT):

http://www.ssfv.at/eisfischen.htm

Region Hohentauern (AT):

https://www.j-m-p.at/eisfischen

Erlenteiche (AT):

http://erlenteiche.at/

Urisee (AT):

http://www.urisee.at/3.htm

 

Vorbereiten!

Vorbereitung ist (fast) alles: Dies gilt beim Eisfischen ganz besonders. Dabei geht es natürlich einerseits um die gesetzlichen Bestimmungen. Anderseits kommen beim Eisfischen besondere Schwierigkeiten und Gefahren hinzu. Ist die Eisfläche wirklich tragfähig? Wie komme ich trotz gesperrten Strassen an den avisierten Bergsee? Und noch viel wichtiger: Wie komme ich zurück? Hält meine Ausrüstung den zum Teil extrem tiefen Temperaturen stand? Könnten möglicherweise geschonte Fische anbeissen? Wer solche Fragen nicht souverän beantworten kann, ist gut beraten eine geguidete Tour zu unternehmen um Erfahrungen zu sammeln. Dies ist an einigen Gewässern möglich.

Gibt es da nicht noch mehr?

Sehr wahrscheinlich gibt es noch mehr Gewässer, wo man eisfischen kann. Ganz bestimmt sollten es aber noch viel mehr sein! In Österreich, Deutschland und Italien gibt es zahlreiche Privatgewässer, wo ebenfalls durchs Eisloch gefischt wird. Leider sind dort oftmals keine Karten erhältlich. Einige tiefergelegene deutsche und österreichische Gewässer dürfen zwar grundsätzlich auch im Winter befischt werden, bilden aber meistens nicht (mehr) genug Eis, damit dieses betreten werden kann. An anderen Orten sind es die Behörden, welche dem Eisfischer einen Strich durch die Rechnung machen. Da das Eisfischen aber immer beliebter wird und touristisch durchaus interessant werden könnte, kommt in manchen Regionen Bewegung in die Sache. So zum Beispiel im Kanton Graubünden, der mit dem Engadin über ein wahres Eisfischer-Paradies verfügen könnte. Dort läuft am Silsersee gerade ein Pilotprojekt.

Falls du ein Gewässer kennst, wo man eisfischen darf, oder zumindest über die Möglichkeit dazu diskutiert wird, freuen wir uns sehr über deine Nachricht auf info@alpenfischer.com .

WO EISFISCHEN? TEIL 1: Hier

Eisfischen: Wo steht welcher Fisch? Hier findest du nützliche Tipps für das Auffinden der verschiedenen Salmoniden unter der Eisdecke.

Die besten Köder fürs Eisfischen. Hier findest du die bewährten Köder fürs Eisloch.

 

Teilen.

Dein Kommentar

Angelferien in Österreich und Südtirol