RIBNIK – EIN TRAUM FÜR JEDEN FLIEGENFISCHER

0

Gastbeitrag von Daniel Diserens

Die Ribnik ist ein 5,5 Kilometer langer Spring Creek im Nordwesten von Bosnien und Herzegowina, der keine Zuflüsse besitzt. Die Wassertemperatur bewegt sich zwischen 3 und 5 Grad im Winter und erreicht im Hochsommer nur selten die 10 Grad-Marke. Typisch für einen Spring Creek ist auch der dichte Gras-Bewuchs am Flussgrund und der damit verbundene, grosse Insektenreichtum.

Alpenfischer, Ribnik

Eine besonders gute Stelle für die ganz grossen Äschen.

Der Fischbestand ist enorm. Die Ribnik ist ein einziger Hot Spot und überall sind kapitale Fische möglich. Das heisst natürlich noch lange nicht, dass die Fische auch einfach zu fangen wären. Typisch für Flüsse dieser Art, ist die Fischerei nämlich alles andere als einfach. Das grosse Nahrungsangebot und das glasklare Wasser leisten dazu einen entscheidenden „Beitrag“. Es braucht also schon einiges an Know-how in Bezug auf die Fliegenwahl und die richtige Präsentation, um wirklich erfolgreich zu sein.

Bachforelle, Alpenfischer, Fliegenfischen

Bosnische Traumforelle

Während der 16 Monate, die ich insgesamt in der Region fischte, konnte ich mehr als 40 Äschen mit 50 und mehr Zentimetern fangen. Meine grösste Bachforelle mit der Trockenfliege war 68 cm und mit dem Streamer und der Nymphe hatte ich über 30 Fische mit 60+. Die Ribnik ist einfach ein Paradies für grosse Salmoniden – und natürlich für diejenigen, die die grossen Fische mit der Fliege fangen möchten. Ende März, Anfang April, wenn die grossen Red Spinner in der Luft tanzen, springen die Äschen bis zu einem halben Meter aus dem Wasser. An der Ribnik gibt es keinen Tag, an dem die Fische nicht steigen, darauf gebe ich mein Wort!

Äsche, Release, Alpenfischer

Die Äsche ist Daniels Lieblingsfisch.

An der Ribnik kann man alle 1,5 Kilometer einkehren, es hat nämlich einige Restaurants direkt am Wasser. Man ist auch in der Wathose stets willkommen und bekommt sehr viel Gutes für unglaublich wenig Geld.

Ribnik, Bosnien, Alpenfischer

Tolle Landschaft – toller Fluss

 

An der Pliva, dem zweiten grossen Fluss der Region ist übrigens alles sehr ähnlich. Die Pliva ist allerdings viel grösser, breiter und etwas tiefer. Sie fliesst im Zeitlupentempo. 2015 fanden die Weltmeisterschaften im Fliegenfischen in Bosnien statt. Da ich als Helfer vor Ort war, konnte ich viele Top-Fliegenfischer kennen lernen. David Arcay, dreifacher WM-Goldmedalliengewinner aus Spanien, sagte da zu mir: „Unglaublich! Die Pliva ist der schwierigste Fluss, den ich je befischt habe. Aber es ist ein Traum!“

Daniel Diserens

Interessiert an Danis Äschentipps? Hier findest du seinen Beitrag

Weiterer Spring Creek gefällig? Dann wirst du hier fündig.

Äsche, Daniel Diserens, Ribnik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen.

Dein Kommentar