HAST DU GEWUSST, DASS…

0

Die grossen Ferox Forellen werden meist beim Schleppangeln gefangen.

Hast Du gewusst, dass es eine Unterart der Forellen gibt, die man Ferox Forellen nennt? Sie lebt in einigen grösseren Seen in Irland, Schottland und Wales. Als Jungfisch ernährt sie sich von Insekten in den oberen Gewässerschichten, doch wenn sie ausgewachsen ist, frisst sie fast ausschliesslich andere Fische, wie Saiblinge oder Barsche.

Die Ferox Forellen locken manche Schleppfischer an die Irischen Seen.

Der räuberische Fisch lebt mehrheitlich in den tiefen Bereichen der Seen. Die Fische werden sehr gross, 80 bis 100 Zentimeter lange Exemplare sind nicht ungewöhnlich. Sie sind daher auch bei Anglern beliebt und werden vor allem beim Schleppfischen in tieferen Wasserschichten gefangen.

Besonders in den Irischen Seen, wie dem Lough Derg oder dem Lough Corrib werden regelmässig grosse Exemplare gefangen.

Teilen.

Dein Kommentar

Angelferien in Österreich und Südtirol